Gruppenfoto mit den Teilnehmern der Veranstaltung

Im Rahmen der jährlich in einem Kooperationsgespräche zwischen der O.V.V. afd. Overijssel/NL und der RK Meppen vereinbarten gegenseitigen Veranstaltungen zur Pflege und Förderung der Beziehungen zwischen niederländischen und deutschen Soldaten / Reservisten hat dieses Wochenende wieder einen Höhepunkt erlebt.

Der Vorstand der O.V.V. hatte die Kameraden der RK Meppen zu einem Besuch in das größte Militär-Museum der Niederlande nach Overloon in der Provinz Limburg eingeladen. Fünf Kameraden der RK Meppen machten sich zu früher Stunde nach Overloon auf, um pünktlich vor Ort einzutreffen. Die anschließende Begrüßung durch die niederländischen Kameraden war überaus herzlich. Es folgte eine kurze Einweisung über den bevorstehenden Tagesablauf durch den Vorsitzenden der O.V.V./NL. Gegen 11:15 Uhr erwartete uns im Museum eine deutschsprachige Führung, u. a. auch über die Entstehungsgeschichte dieses Museums. Die anschließende Führung mit Besichtigung der hier ausgestellten und teils seltenen, gut erhaltenen deutscher und alliierter Waffen und Geräte des 2. Weltkrieges.

Nach einer mehr als 3-stündigen Besichtigung verließen wir beeindruckt das Museum, um eine Wohlverdiente Mittagspause einzulegen. Anschließend fuhren wir zu dem größten deutschen Soldatenfriedhof in den Niederlanden - nach Ysselsteyn. Nach einer gemeinsamen Schweigeminute und Kranzniederlegung am Hochkreuz gedachten alle Teilnehmer der hier ruhenden über 32.000 deutschen Soldaten.

Unser Dank, für diesen erlebnisreichen und unvergessenen Tag, gilt den niederländischen Kameraden der O.V.V. afd. Overijssel/NL und ihrem Vorsitzenden. Wir freuen uns jetzt schon, sie im Gegenzug im November bei einem Besuch des Versorgungs- und Instandsetzungzentrum - SanMat- in Quakenbrück wiederzusehen.

Foto: Jürgen Bradler